FN BERBALK, PACKEISEN, PACKEISER, PACKHÄUSER, DREWS, STENDER - Danzig, Griebno, Schwerin, Dänemark, Neubrandenburg

    • Fund

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FN BERBALK, PACKEISEN, PACKEISER, PACKHÄUSER, DREWS, STENDER - Danzig, Griebno, Schwerin, Dänemark, Neubrandenburg

      Gefunden: Nordkurier Heimat vom 20.05.2019 - Leser-Serie: Woher kommt mein Familienname?
      Autor: Johanna Horak (j.horak@nordkurier.de)

      Frau Erika BERBALK, Neubrandenburg, (74 Jahre) bekam vom Zentrum für Namensforschung Hinweise zu ihrem Mädchennamen PACKEISEN.
      Einen umfangreichen Familienstammbaum wurde leider bei der Umsiedelung zurückgelassen.
      Doch Frau Berbalk schrieb die Erinnerung ihrer Mutter auf. Ein Buch mit 124 Seiten Familiengeschichte ist daraus geworden.
      Titel: "Die Erinnerungen meiner Mutter"

      Aus dem Artikel erfaßte Familiendaten:

      BERBALK, Erika geb. PACKEISEN
      * ca. 1944 Danzig

      Vater:
      PACKEISEN, Gerhard Hermann
      * 1904 in Danzig
      - 3 Kinder aus einer ersten Ehe (darunter Gisela)
      - Soldat der Kriegsmarine
      - war in Schwerin in amerikanischer Gefangenschaft, konnte fliehen
      - kam bis Lübeck
      - danach fand er die Familie in Neubrandenburg

      Mutter:
      DREWS, Hedwig Selma Meta
      * 1910 in Griebno - Westpommern
      - 2. Ehefrau des Packeisen, Gerhard Hermann
      - vor dem Krieg Näherin
      - floh erst Ende November 1945 mit Erika und nur zwei Stiefkindern (Gisela war verschwunden) per Zug aus Danzig
      - Flucht endete in Neubrandenburg

      Großvater:
      PACKEISEN, Hermann
      * in Danzig
      - Maschinist

      Großmutter:
      STENDER, Gertraude Elisabeth
      * 1885 Westpreußen
      - floh während des Krieges nach Dänemark
      + 1949 in Neubrandenburg

      - ein Urahn soll Schmied gewesen sein
      - zum Artikel gehört ein Foto des Ehepaares PACKEISEN oo DREWS

      Das Namensforschungszentrum Prof. Udolph fand folgendes heraus:
      - PACKEISEN auch PACKEISER ist ein seltener Name (40 Einträge mit etwa 120 Namensträgern)
      - Name ist heute in Nordrhein-Westfalen vertreten
      - historisch nachgewiesen aber ab dem 18. Jh ausschließlich in den Provinzen Posen und Westpreußen
      - erst nach dem Zweiten Weltkrieg nach Deutschland gekommen
      - Ursprung PACKHÄUSER vom Ortsnamen Packhausen (Pakosze) in Ostpreußen
      - ein Herkunftsname (der aus Packhausen Stammende)

      Viele Grüße
      Christine
      Informationen zu meinen Vorfahren unter: pommern-lippe-familie.jimdofree.com
      Suche in Pommern in den Kreisen Cammin, Demmin, Greifswald, Grimmen.

      The post was edited 2 times, last by Tina: Ortsangaben ergänzt ().

    Heimat-der-Vorfahren