FN KLÜCK, KLICK, GERBER, POHFELDT, STODTMEISTER - Klucken / Kluki, Sudeten, Wismar, Großen Luckow, Dahmen, Rothenmoor

    • Gebe Auskunft

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FN KLÜCK, KLICK, GERBER, POHFELDT, STODTMEISTER - Klucken / Kluki, Sudeten, Wismar, Großen Luckow, Dahmen, Rothenmoor

      Quelle: Nordkurier Heimat vom 02.12.2019
      "Der ominöse untreue Urgroßvater aus Klucken"
      Autor: Gerald Gräfe

      Barbara Pohfeldt aus Jördenstorf bekam die Aufzeichnungen ihres Onkels Gerhard Klück und erfuhr viel über ihre Vorfahren und konnte dadurch
      eine Familienlegende klären.

      Familiendetails, die im Artikel genannt wurden:

      Barbara Pohfeldt
      * in Dahmen
      - aufgewachsen in Rothenmoor am Malchiner See
      - 9 Geschwister

      Vater: Hans Klück aus Kucken (Kluki) am Lebasee
      Mutter: Edeltraud - in den 1940er Jahren aus dem Sudetenland vertrieben

      Großvater:
      Paul Klück
      - wohnte u.a. in Wismar (wahrscheinlich nach der Flucht)

      Großmutter:
      Adeline
      + 1948 in Großen Luckow

      Kinder: Gerhard und Hans

      Urgroßmutter:
      Albertine Klück
      - war Haushaltshilfe bei Dorfschulmeister Friedrich Stodtmeister
      oo 1903 Johannes Gerber


      Der Familienüberlieferung zu Folge, sollte der Lehrer Stodtmeister der Vater der unehelichen Kinder von Albertine Klück gewesen sein.
      Nach dem Tod der Lehrerfrau wollte er Albertine heiraten.
      Die Nachforschungen von Gerhard Klück konnte dies nicht bestätigen.
      Albertine heiratete 1903. Die Frau des Lehrers verstarb erst 1906. Der Witwer zog 1914 in seine altmärkische Heimat.

      Die Schulchronik, welche von Lehrer Stodtmeister angelegt wurde, erfaßte für 1886:
      - von 73 Schulkindern hießen 36 Klück
      - 1897 trugen 22 Haushalte den Namen Klück

      1939 lebten in Klucken (mit seinen 4 Wohnorten) 660 Menschen in etwa 100 Häusern.
      Im Januar 1947 begann die Verteinung aus Kluki.

      Historiker Karl-Heinz Pagel ermittelte nach der Vertreibung
      in der BRD 342 und
      in der DDR 192 vertriebene Dorfbewohner aus Klucken.

      Zusatzinfo: In Rothenmoor lebte Erich Klick, der auch aus KLucken stammt.

      Wer mehr wissen möchte oder die Fotos sehen will, kann sich per PN melden, hebe den Artikel auf.

      Viele Grüße
      Christine
      Informationen zu meinen Vorfahren unter: pommern-lippe-familie.jimdofree.com
      Suche in Pommern in den Kreisen Cammin, Demmin, Greifswald, Grimmen.
    Heimat-der-Vorfahren