FN Marhold in Insterburg und Pillau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • FN Marhold in Insterburg und Pillau

      Hallo zusammen,
      Ich bin hier neu weil ich auf der Suche nach Antworten bin - ich bin auf der Suche u.a. nach den Eltern von meinem Schwiegervater Klaus Marhold, der am 2.12.1928 in Insterburg /Ostpreußen geboren wurde.
      Ich konnte herausfinden dass wohl er und seine Großeltern Gustav (geb. 11.12.1866) und Emma (geb. Urbat am 18.10.1863) Marhold 1934 in der Forchestrasse 7 in Insterburg wohnten. Der Großvater Gustav starb am 10.1.1945 in Pillau. Die Namen der Eltern von Klaus Marhold sind nicht bekannt, sowie das Schicksal der Eltern und der Großmutter.
    • Hallo,

      es gab 1934 noch mehrere Adressbucheinträge in Insterburg des Namens MARHOLD
      Da könnten die Eltern des Klaus dabei sein:
      digital.bibliothek.uni-halle.d…eriodical/pageview/621513

      Ansonsten einfach die Urkunde in Berlin anfordern:

      berlin.de/labo/buergerdienste/…rderung/artikel.94831.php

      Bestände:
      Standesamt I in Berlin
      Insterburg Kr.Insterburg, Ostpreußen
      Geburtsregister,Heiratsregister u.Sterberegister
      ab 1876 - 30.06.1938

      Viele Grüße,
      Frank
    • Hallo,

      dann hier zum Schicksal der Emma geb. URBAT

      Emma Marhold geb. Urbat, geb. 15.10.1863, aus Insterburg, gest. Pillau 27.3.1945
      Hausbesitzer Gustav Marhold, geb. 11.12.1866, aus Insterburg, gest. Pillau 14.3.1945

      gefunden hier:
      forum.ahnenforschung.net/archive/index.php/t-31116.html

      Aus dem Buch "Altpreußische Geschlechterkunde Band 24" darin eine Liste von Zivilpersonen, die im Zeitraum Januar - März 1945 in Pillau gestorben sind.

      Viele Grüße,
      Frank
    • Hallo Frank,

      Vielen lieben Dank für die Infos über die Sterbedaten von Emma und Gustav Marhold!!!

      Die Geburtsurkunde von Klaus Marhold, der 1928 in Insterburg geboren wurde bekomme ich von Berlin I wegen der Sperrfrist nicht und es ist kein ausreichender Grund gegeben (Ahnenforschung ist kein rechtlicher Grund)- hatte ich schon versucht und keine Auskunft erhalten.....
      Kirchenbücher habe ich aus dieser Zeit auch nicht gefunden, konfirmiert wurde er nicht....
      Wir vermuten dass Klaus ein uneheliches Kind von Gustavs Tochter Anna ist...
      Den Tipp von den Standesamt des Sterbeortes von Klaus Marhold werde ich gleich nachgehen....
      Gibt es ansonsten noch andere Möglichkeiten wo Eltern erfasst Sind? Ariernachweis? Aber wie kriege ich den????
      LG Claudia
    • Liebe Claudia,

      eine andere Idee habe ich auch nicht!
      Gibt es denn keine Person, die eng mit dem Klaus verwandt ist bzw. war?

      Vielleicht hast du ja Glück mit dem Standesamt am Sterbeort.
      Frage auch, ob dort eine Art Familienakte vorhanden ist!
      Nicht verwechseln mit dem Familienbuch!

      Wünsche dir viel Erfolg!

      Ich hatte auch schon nach der Konfirmation geschaut, aber die Jahre 1942/1943 sind nicht online.
      In den Jahren davor sind die Eltern aber nicht eingetragen, hätte somit auch nichts genutzt.

      Liebe Grüße,
      Frank
    • Hallo Frank,

      wir haben im August eine Auskunft über WASt gestellt, da aber Klaus im Dezember 1928 geboren wurde, erwarte ich mir hier wirklich nicht allzuviele Informationen - und so wie es wohl aussieht, dauert das wohl auch noch ein Weilchen.... Er war mit Sicherheit bei der HJ, aber darüber was zu finden, habe ich noch nicht versucht.

      Es gibt tatsächlich nur eine weitere Ehefrau von Klaus, die Klaus wohl nach der Trennung von der Mutter meines Mannes geheiratet hat und noch lebt. Kontaktversuche unsererseits wurden allerdings bisher ignoriert - ich bleibe hier natürlich dran weil ich mir hier viele Informationen erhoffe, aber Corona erleichtert die Dinge hier nicht.

      Liebe Grüße,
      Claudia
    • Hallo Claudia!
      wenn ich es richtig verstehe, handelt es sich um Deinen Schwiegervater. Dann kann doch Dein Mann die Anfragen stellen, er ist in erster Linie verwandt. Wenn Du es schriftlich stellst mit eine Kopie des Ausweises.
      Viele Grüße
      Simone


      Suche: Triller, Kapitza, Lisson und Karschau
    • Hallo Claudia,

      Emma Anna Minna Urbat, * 18.10.1863 zu Gummbinnen.Eltern:August U.,Fleischermeister,Wilhelmine geb.Kuhrau
      1.Ehe mit Carl Franz Otto Marhold,*28.7.1863Insterburg,+21.1.1892,28J.Königsberg i/P.(Militär)
      2.Ehe mit Johann Carl Gustav *11.12.1866 Insterburg (Eintrag n.Gefunden)Eltern beider Ehemänner: Ferdinand Marhold,Webermeister,Wilhelmine geb.Andirsch( +Berlin)
      Quellen: ancestry,Archion

      HG Nori

      P.S. bei Bedarf kann ich dir die Urkunden schicken plus Kinder.

      1.Ehe 1890,2.Ehe 1892,Eintrag gefunden

      The post was edited 1 time, last by Nori ().

    • Hallo Nori,

      vielen lieben Dank für deine Suche bei Ancestry und Archion. Ich habe hier tatsächlich auch die selben Informationen wie du gefunden, allerdings nicht das Sterbedatum von Carl Franz Otto. Das rundet sein Schicksal ab! Danke!
      Die Namen der Kinder lauten Erna Ida Martha (1891-?), Georg Otto Gustav (1894-?), Anna Elise Marie (1895-?), Ernst Fritz Franz (1899-?) sowie Richard Hermann Hans (1902-1907). Einer der ersten 4 Kindern
      muss es gewesen sein....
      HG Claudia
    • Hallo Simone und Frank,

      ich habe vom Standesamt des Sterbeortes meines Schwiegervaters leider auch keine neue Informationen erhalten. Eine Familienakte gibt es wohl nicht. Ihr Tipp war das Standesamt der Eheschließung meiner Schwiegereltern zu kontaktieren um in den Unterlagen zur Beantragung der Ehe Informationen zu finden. In deren Eheurkunde steht jedoch dass der Nachweis seiner Herkunft urkundlich nicht nachgewiesen wurde, d.h. ich vermute, dass das Standesamt damals keine Informationen hatten. Ich werde es trotzdem versuchen...

      Zu meiner Überraschung war das Standesamt überrascht, dass wir keine Auskunft von Berlin I erhalten haben. Ich werde es einfach nochmal versuchen - vielleicht habe ich beim 2.Mal und einem anderen Bearbeiter mehr Glück....

      Ein weiterer Tipp vom Standesamt war auch den Kontakt zu der Witwe Klaus Marhold Sen.. Leider hat sie bisher auf meine Kontaktversuche nicht reagiert. Heute habe ich sie erneut angeschrieben. Mal schaun. Vielleicht befürchtet sie auch eine Art betrügerischen "Enkeltrick".

      Ich danke euch für eure Unterstützung!!!!

      LG
      Claudia
    • Hallo Claudia!
      hier noch ein Hinweis der allerdings ins Geld gehen kann.
      Du kannst es über Meldebescheinigungen versuchen. Darüber habe ich auch schon einges in Erfahrung bringen können. So könntest Du auch etwas über die Scheidung erfahren.
      Viele Grüße
      Simone


      Suche: Triller, Kapitza, Lisson und Karschau
    • New

      Hallo Frank,
      Du hast Recht. Richtig rund läuft es gerade nicht aber sowas schreckt mich nicht ab - ich bin zäh.
      Bis ich was neues erfahre übersetzt ich in der Zwischenzeit Auszüge aus dem Allensteiner Archiv, die ich gefunden habe. Das wird eh noch ein Weilchen dauern, denn der Verfasser hat ganz schön schlampig geschrieben.
      Ausserdem suche ich nach weiteren Besitzern des Hofes der Familie in Niedernfritz/Pongau (Gut Oberstainau), die 1732 verkaufen mussten. Von mind. 1607 bis 1732 war der Hof in Familienbesitz. Bis 1772 konnte ich die folgenden Besitzer über familySearch ermitteln. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Anschlussquelle. Die aktuellen Eigentümer des Hofes habe ich kontaktiert, können mir aber rückwirkend nur bis zum 2. Weltkrieg Auskunft geben.
      LG Claudia
    Heimat-der-Vorfahren