Adressbuch Ludwigslust 1877, 1914, 1935

    • Info

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Adressbuch Ludwigslust 1877, 1914, 1935

      Gefunden
      Hinweis auf das Adressbuchbuch von Ludwigslust von 1877

      Quelle:
      Nordkurier Heimat vom 23.10.2017, Seite 26
      "Was das Ludwigsluster Adressbuch Forschern verrät"

      Hans Kenzler beschreibt den Inhalt des ersten Adressbuchs für Ludwigslust, welches Anfang März 1877 veröffentlicht wurde.
      Bürgermeister war 1876/77 Gustav Steffen.
      Ca. 6100 Einwohner lebten 1876 in Ludwigslust.

      Das Adressbuch war unterteilt in vier Abschnitte:

      1. Abschnitt - Informationen zu:
      - städtischen, Großherzoglichen- u. Kaiserlichen Behörden, Instituten und Beamte
      - kirchlichen Gemeinden
      - öffentlichen und privaten Schulen
      - wohltätigen Stiftungen und Vereinen

      2. Abschnitt - in alphabetischer Reihenfolge
      - Namen sämtlicher Einwohner und Handelsfirmen
      - Namen der 144 auswärtigen Realschüler (mit Angabe der Familien bei denen sie untergebracht waren)

      3. Abschnitt
      - Angabe der Bewohner nach Straßen und Hausnummern

      4. Abschnitt
      - Einwohner, geordnet nach Berufen
      - Namen der Ärzte, Advokaten, Apotheker, Kaufleute, Handwerker, Versicherungsagenturen, Geschäfts- u. Gewerbetreibende

      Anhang mit
      - Bestimmungen über den Geschäftsverkehr beim Kaiserlichen Post- u. Telegraphenamt
      - Verzeichnis der ankommenden und abgehenden Landposten, Bahnzüge, Omnibus
      - Post- und Telegraphentarif

      Am Ende wurden Werbungen Ludwigsluster Betriebe aufgenommen.

      1877 gab es in Ludwigslust u.a.:
      - 57 Schuhmacher
      - 53 Schneiderinnen
      - 17 Produktenhändler
      - 21 Gast-, Herbergs- und Schenkwirte.

      Desweiteren z.B. 28 Feuer-, 3 Hagel-, 14 Lebens- und 1 Spiegelglasversicherung.

      Der Autor erwähnt außerdem, daß heute, nach gut 140 Jahren, noch ungefähr 400 Namen vorkommen, die schon 1876 genannt wurden.

      1914 erschien ein neues Adressbuch, dies aber mit Parchim, Lübz, Neustadt, Grabow, Dömitz und Eldena.
      1935 gab es dann wieder ein Adressbuch nur für Ludigslust.

      Mehr zu Hans Kenzler siehe auch:
      svz.de/regionales/mecklenburg-…nterricht-id14749361.html

      Viele Grüße
      Christine
      Informationen zu meinen Vorfahren unter: pommern-lippe-familie.jimdo.com
      Suche in Pommern in den Kreisen Cammin, Demmin, Greifswald, Grimmen.
    • Hallo Ute,
      ich habe den Zeitungsartikel von vorn bis hinten durchforstet nach einem Hinweis auf den Verbleib des Adreßbuches.
      Doch da war nichts drüber zu lesen. Auch im Internet fand ich keinen Hinweis auf die Ausgabe von 1877.
      Wahrscheinlich weiß nur der Autor des Artikels wo so ein Exemplar zu finden ist, bzw. ist er sogar der Besitzer.
      Er scheint sich in der Regionalgeschichte sehr gut auszukennen.
      Über folgenden Link bekommt man weitere Infos zu Herrn Kenzler, Seite 3:

      google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…Vaw2rhQK2msOhtFYRhNNdTVOX

      Er ist im Ludwigsluster Telefonbuch eingetragen.
      Ich denke er wird sicher Auskunft geben.

      Wünsch Dir Glück und es wäre schön wenn Du schreiben könntest ob es geklappt hat und wo das Adreßbuch einzusehen wäre.

      Viele Grüße
      Christine
      Informationen zu meinen Vorfahren unter: pommern-lippe-familie.jimdo.com
      Suche in Pommern in den Kreisen Cammin, Demmin, Greifswald, Grimmen.
    Heimat-der-Vorfahren